TÜV – das zweijährliche Leid

Written by fish on. Posted in tagebuch

Jahrelang war es so: ich hatte gezittert, ob der L oder der Kombi über den TÜV kommen und letztendlich gab es nie Probleme. Das hat sich spätestens seit diesem Jahr umgekehrt. Zuversichtlich, wie schon beim L im letzten Jahr, TÜV zu erhalten, gab es dann doch einige Mängel zu beheben.

Diese waren genau wie im letzten Jahr ausschließlich rostiger Art. Denn während die Technik „up to date“ ist, hat das Blech wohl fröhlich vor sich hingegammelt. So sah es zumindest der TÜV-Prüfer: „Schweller links – mehrfach durchgerostet, Schweller rechts – mehrfach durchgerostet, Bodengruppe vorn links – unsachgemäß repariert, Frontblech korrosionsgeschwächt“, lautet das vernichtende Urteil.

Und in der Tat, waren einige Bleche des Schwellers schön durchlöchert. Doch ob das wirklich erst in der jüngeren Vergangenheit passiert ist? Unwahrscheinlich. Denn beim Stöbern in alten Fotos finde Schwellerfotos aus dem Jahr der Anschaffung. Und auch da waren schon kleine Löcher zu sehen. Alles also halb so wild? „Da kommt noch mehr“, meint zumindest mein Schweißer.

630 EUR waren fällig. Dafür kann nun wieder für zwei Jahre sorgenfrei gefahren werden.

Und wo wir gerade bei den Kosten sind: im letzten Jahr hatte ich noch ein BIS-Getriebe für 410 EUR gekauft. Das ist hier irgendwie untergegangen. Es steht auch noch verpackt in der Garage.

TÜV-Bericht

TÜV-Bericht

Trackback von deiner Website.

Kommentieren